Wenn die Inhalte nicht korrekt dargestellt werden klicken Sie bitte hier
logo
Newsletter vom 02.06.2020
logo2

Sehr geehrte LeserInnen,

Sie erhalten den aktuellen Newsletter für Dezember 2019 mit aktuellen Informationen rund um die Universität Salzburg. Themen: Preise und Auszeichnungen für Fritz Aberger und Brigitte Krassnig-Kircher, Sponsionen, Uni-55-Plus, Green Campus, Uni-Ball, Fotogalerie zur Inauguration, aktuelle Veranstaltungshinweise.

Eine schöne Adventszeit wünscht das PR-Büro der Uni Salzburg.

Aktuelle News

  • Politologe Reinhard Heinisch wieder Mitglied der Fulbright Kommission ... mehr
  • Fotogalerie zur feierlichen Amtseinführung des neuen Rektorates der Universität Salzburg ... mehr
  • Sponsionen und Promotionen vom 27.11.2019 ... mehr

Preise und Auszeichnungen

  • Internationaler Preis für Wissenschaft & Forschung des Kulturfonds der Stadt Salzburg für Fritz Aberger ... mehr
  • Dr. Brigitte Krassnig-Kircher erhält 1. Award für Betriebsräte der ÖGB ... mehr

Rückblicke

  • 1500 KursteilnehmerInnen am Sprachenzentrum der Universität Salzburg ... mehr
  • Plus Green Campus Lecture: "Mit Technik zum Paris-Ziel?" ... mehr
  • Fair & Creative Matching Event am Career Center der Universität Salzburg ... mehr
  • Uni 55-Plus: Aus Uniprojekt wurde Ehrenamt - Neuer Teilnahme-Rekord in 2019 ... mehr

Aktuelle Veranstaltungen an der Universität Salzburg

  • 9. Paris Lodron Ball ... mehr
  • Weihnachtlicher Bücherflohmarkt und Adventskalender der Universitätsbibliothek Salzburg ... ... mehr

Weitere Veranstaltungen

  • Weitere Veranstaltungen an der Universität Salzburg ... mehr
  • Alle weiteren Veranstaltungen ... ... mehr
Aktuelle News

Politologe Reinhard Heinisch wieder Mitglied der Fulbright Kommission


Professor Reinhard Heinisch wird für das Kalenderjahr 2020 wieder zum Mitglied der Fulbright Kommission. Er war bereits Mitglied dieser renommierten Einrichtung und war in den Komitees American and Austrian Lecturers/Research Scholars sowie American Students vertreten. Fulbright Austria ermöglicht österreichischen und US-amerikanischen Studierenden, Lehrenden und ForscherInnen in den USA oder Österreich zu studieren, zu lehren und zu forschen. Reinhard Heinisch steht allen WissenschaftlerInnen und Studierenden für Fragen zum Programm gerne zur Verfügung.

Das Fulbright Programm ist nach J. William Fulbright (1905-1995), dem demokratischen Senator des Bundesstaates Arkansas benannt, der einer der bekanntesten „Internationalisten“ im US Kongress der Nachkriegszeit war. Die Gründung des Programms wurde durch Fulbrights persönliche Erfahrung als Rhodes Scholar in Oxford Mitte der 20er Jahre sowie seine politische Einsicht der unmittelbaren Nachkriegszeit geprägt, wonach die Verständigung über nationale und kulturelle Grenzen hinweg eine Notwendigkeit des herangebrochenen Nuklearzeitalters darstellt.

Heute ist das Fulbright Programm nach wie vor global für den Austausch von Studierenden sowie ForscherInnen und Lehrenden zwischen den USA und 155 Partnerländern verantwortlich. Es wird in 49 Ländern, darunter Österreich, von binationalen Fulbright Kommissionen betreut, die von den Partnerregierungen sowie anderen öffentlichen und privaten Partnern unterstützt werden. Seit der Gründung des Programms im Jahre 1946 haben weltweit über 360.000 „FulbrighterInnen“ am Programm teilgenommen.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis
Aktuelle News

Fotogalerie zur feierlichen Amtseinführung des neuen Rektorates der Universität Salzburg


Foto (v.l.n.r.): N. Hüsing, K. Hutter, H. Lehnert, B. Romauer und M. Weichbold. Bild: Simon Haigermoser
Fotos zur feierlichen Amtseinführung von Rektor Hendrik Lehnert und seinen VizerektorInnen Nicola Hüsing, Katja Hutter, Barbara Romauer und Martin Weichbold am FR 22.11.19 in der Großen Aula der Universität Salzburg finden Sie hier: Fotogalerie

Zurück zum Inhaltsverzeichnis
Aktuelle News

Sponsionen und Promotionen vom 27.11.2019



Am Mittwoch den 27. November 2019 feierten 56 Absolventinnen und Absolventen ihre Sponsion und Promotion. Die Universität gratuliert herzlich.

Rechtswissenschaften

LLB.oec.: Michael Siegl, Ebensee; Oliver Schmiedbauer, Eugendorf; Johannes Egger, Goldegg; Melina Kahaun, Golling; Melanie Seebacher, Gröbming.
Mag.iur.: Jennifer Fischer, Bad Ischl; Jakob Abart LLB.oec., Maria Enzersdorf; Thomas Kaltenleitner, Ottnang; Andrea Raffelsberger, Roidham; Lisa- Maria Petrischor, Salzburg; Gloria Lovric, Traun.
LLM.oec.: Ivana Vukic LLB.oec., Salzburg.
MAS: Manuela Luisa Meusburger B.A., Bludenz.

Kultur-u.Gesellschaftswissenschaften

MEd: Kevin Eckmüller B.Ed.Univ., Windhaag; Roland Grabner B.Ed.Univ., Saalfelden; Josef Höller B.Ed.Univ., Bürmoos; Sofia Odermatt B.Ed.Univ., Samerberg; Nadzida Mesic-Nuhanovic B.Ed.Univ., Hammerau; Christopher Hinterhauser B.Ed.Univ., Dorfbeuern.
B.Ed.Univ.: Sarah Isabel Püringer, Linz.
BA: Sophie-Marie Hochhauser, Buchkirchen; Julia Huber, Lamprechtshausen; Stephanie Angerer, Salzburg; Melanie Heiss, Scharnitz/Tirol; Karolina Stecher, Schludens Italien.
Mag.phil.: Tanju Celik, Vöcklamarkt; Carina Schöllhammer, Linz; Barbara Plohberger, Grödig; Lisa Pollhammer, Linz; Eva Nedwed, Salzburg; Sandra Prinz, Baumgartenberg; Anna-Maria Griesacker, Oberalm; Julia Gstöttner, Pasching; Elena Gaigg, Wals-Siezenheim.Master of Arts Studium: Sarah Würtinger BA, Aurolzmünster; Judith Eilmannsberger BA, Grieskirchen; Simone Lettner BA BA, Thalgau; Sophia Hannah Schwaighofer BA, Silvana Pani, Salzburg.
Dr.phil.: Mag.rer.nat. Katharina Buchroithner, Linz.
Dr.rer.nat.: Mag.rer.nat. Lisa-Maria Pilotto, Eugendorf.

Naturwissenschaften

B.Ed.Univ.: Alexandra Neumayer, Reichersberg; Francesca Lena Maria Christ, Salzburg; Agnes Maria Lintschinger, Tamsweg. BSc: Sophie Charlotte Schönamsgruber, Ainring; Markus Dörfler, Inzell; Wolfgang Rainsberger, Krimml; Konrad Graf, Niederalm; Matthias Weigert, Salzburg; Lukas Freutsmiedl, Tyrlaching.
MSc Studium: Anna Maria Ernst BSc, Salzburg; Eva Dovjak BSc, Ohlsdorf.
Dr.rer.nat.: Sandra Grund-Gröschke BSc MSc, Salzburg.
Dr.techn.: Dipl.Ing. Florian Putz B.Eng., Hallein.

Sportwissenschaften

MSc Studium: Isabella Fessl BSc, Hallein.
MSc Lehrgang: Jakob Lainer BSc, Zell am See.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis
Preise und Auszeichnungen

Internationaler Preis für Wissenschaft & Forschung des Kulturfonds der Stadt Salzburg für Fritz Aberger


Fritz Aberger, Vorstand des Fachbereichs Biowissenschaften und Leiter der Arbeitsgruppe Molekulare Krebs- und Stammzellforschung erhielt für seine international anerkannten wissenschaftlichen Leistungen zur Entwicklung medikamentöser Krebstherapien den mit 10.000 EUR dotierten Internationalen Hauptpreis für Wissenschaft und Forschung des Kulturfonds der Stadt Salzburg. Die Preisverleihung durch Vizebürgermeister Bernhard Auinger fand am 25.11.2019 in festlichem Rahmen statt.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis
Preise und Auszeichnungen

Dr. Brigitte Krassnig-Kircher erhält 1. Award für Betriebsräte der ÖGB


Die langjährige Betriebsrätin Dr. Brigitte Krassnig-Kircher setzte sich über Jahrzehnte für die Belange der MitarbeiterInnen an der Universität Salzburg ein. Jetzt erhielt sie einen Preis für ihr Lebenswerk anlässlich des 1. ÖGB-Awards für Betriebsräte.

Zum Jubiläum „100 Jahre Betriebsräte-Gesetz“ veranstalteten der ÖGB und die AK Salzburg am Montag, den 25. November die Verleihung des 1. Salzburger Betriebsräte-Award in der Residenz zu Salzburg.

Die Jury erhielt 117 Nominierungen, in denen die Errungenschaften und das Engagement der Salzburger BetriebsrätInnen, PersonalvertreterInnen und JugendvertrauensrätInnen zum Vorschein kamen.

Mittels Punktevergabe wurden die Sieger in sechs Kategorien ermittelt. In der Kategorie "Lebenswerk" wurde Brigitte Krassnig-Kircher, Personalvertreterin und Betriebsrätin an der Universität Salzburg, ausgezeichnet. Sie konnte in all den Jahren viel für ihre KollegInnen erreichen. So zum Beispiel bei der Ausgliederung der Universitäten im Jahr 2004 und der daraus resultierenden Ausgliederung des Universitätspersonals. In diesem Prozess hat sie sich vor allem durch ihr Verhandlungsgeschick bei den neu zu schaffenden Kollektivverträgen ausgezeichnet.

Brigitte Krassnig-Kircher war seit 1974 als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Salzburg beschäftigt. 1983 gründete sie eine eigene FSG-Liste zur Personalvertretung, deren Vorsitzende sie seit 1985 für das allgemeine Person an der Universität war. Von 1991 bis 2003 agierte sie als Vorsitzende des gewerkschaftlichen Betriebsausschusses. Von 2004 bis 2015 war Dr. Krassnigg-Kircher Betriebsrats-Vorsitzende für das allgemeine Universitätspersonal.

In dieser Zeit etablierte sie das eigene Mitteilungsmedium "Uni Live" und die erste Homepage des Dienststellenausschusses. Sie führte "offene" Sprechtage für alle UnimitarbeiterInnen ein und wirkte initiativ an der Gründung eines eigenen Ausbildungsprogrammes und des Sprachenzentrums an der Uni mit.

Außerdem organisierte Brigitte Krassnig-Kircher erstmalig Grippeschutzimpfungen, Gesundenuntersuchungen und regelmäßige Rückenschulungen für das Unipersonal. Die Stelle für Arbeitsmedizin und Arbeitssicherheit wurde eingerichtet.

Sie handelte mit der Universitätsleitung Warengutscheine, Jubiläumsfeiern, Zuschüsse für Betriebsausflüge und Weihnachtsfeiern aus und engagierte sich für die Umsetzung einer Bestimmung gegen Mobbing im Dienstrecht. (Seit 1995 im BDG und VBG).

Seit 2015 ist Dr. Brigitte Krassnig-Kircher im wohlverdienten Ruhestand aber gewerkschaftlich bis heute aktiv. Ihre Nachfolgerin ist Josefine Puntus.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis
Rückblicke

1500 KursteilnehmerInnen am Sprachenzentrum der Universität Salzburg


Foto: Simon Haigermoser, Universität Salzburg

Das Sprachenzentrum stellt mit seinen Sprachkursen mit geringer Teilnehmer/innen/zahl (max. 20) sowohl den Studierenden und Bediensteten der Universität Salzburg und der Universität Mozarteum als auch allen anderen Sprachinteressierten ein breites Sprachlernangebot zur Verfügung.

2019 nahmen mehr als 1.500 KursteilnehmerInnen an Sprachkursen des Sprachenzentrums teil. Es werden Kurse in insgesamt zwölf Sprachen angeboten. Neben allgemeinen Kursen bietet das Sprachenzentrum auch diverse Spezialkurse an - u.a. Kurse zur Vermittlung studienspezifischer Fertigkeiten in den Sprachen Deutsch und Englisch.

Der Vorstudienlehrgang ist seit 2018 am Sprachenzentrum angesiedelt. Er bereitet StudentInnen, die noch nicht über die erforderlichen Deutschkenntnisse verfügen, auf ein deutschsprachiges Studium vor.

Infos: Dr. Margereta Strasser, Sprachenzentrum, Tel. +43 662 8044 4398, E-Mail: margareta.strasser(at)sbg.ac.at

Zurück zum Inhaltsverzeichnis
Rückblicke

Plus Green Campus Lecture: "Mit Technik zum Paris-Ziel?"


Foto: VR Nicola Hüsing (l.) und Sabine Fuss (2. v. r.) - Bild: S. Haigermoser, Universität Salzburg

Am 27. November fand auf der Edmundsburg eine Plus-Green-Campus Lecture mit dem Titel "Mit Technik zum Paris-Ziel? Risiken und Chancen von aktiver Kohlenstoff Entnahme aus der Atmosphäre" statt.

Der Weltklimarat stellt den bisher zum Klimaschutz unternommenen Maßnahmen ein schlechtes Zeugnis aus. Aktuell reichen sie nicht aus, um die globale Erwärmung auf 1,5°C zu begrenzen – jener Schwellwert, bis zu dem der weltweite Klimawandel und seine Folgen kontrollierbar bleiben.

Als Grundlage einer lebenswerten Zukunft müssen die Emissionen schon vor 2030 stark reduziert werden – und bis 2050 müssen die Nettoemissionen bei null liegen. Das heißt, dass jede Tonne Kohlenstoffdioxid, die dann noch ausgestoßen wird, auch wieder aus der Atmosphäre entfernt werden muss. Eine Bandbreite von Technologien und Praktiken wird hierfür - teilweise sehr kontrovers – diskutiert. Prof. Sabine Fuss zeigt die Risiken und Chancen dieser in ihrem Vortrag auf und macht deutlich, dass die Debatte in Zeiten der angestrebten Treibhausgasneutralität unumgänglich ist.

Prof. Sabine Fuss ist Professorin für Nachhaltiges Ressourcenmanagement und Globalen Wandel an der Humboldt-Universität zu Berlin, sowie Leiterin der gleichnamigen Arbeitsgruppe am Mercator Research Institute on Global Commons and Climate Change (MCC). Sie war beim Sonderbericht zu 1,5°C globaler Erwärmung des Weltklimarats Leitautorin, ist im Lenkungsausschuss des Global Carbon Projects und ist Mitglied des Austrian Panel on Climate Change (APCC).

Eine Fotogalerie zur Veranstaltung finden Sie hier.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis
Rückblicke

Fair & Creative Matching Event am Career Center der Universität Salzburg


Studierende informieren sich über Karrierechancen - Foto: S. Haigermoser, Universität Salzburg

Am 25. November 2019 veranstaltete das Career Center der Universität Salzburg wieder das Matching Event "Fair & Creative" in der ARGE Kultur.

Dabei ging es um Einstiegsszenarien. Vom Praktikum bis zur Fixanstellung. Studierende hatten die Möglichkeit, sich in ungezwungener Atmosphäre mit potentiellen Arbeitgebern auszutauschen und Kontakte zu knüpfen. Mit dabei waren AK Salzburg, ARGEkultur, COWORKING Salzburg, Lebenshilfe, pixelart, Porsche Holding, PwC, Raiffeisenverband Salzburg, Stadt Salzburg, Wüstenrot AG.

Hier geht's zur Fotogalerie

Zurück zum Inhaltsverzeichnis
Rückblicke

Uni 55-Plus: Aus Uniprojekt wurde Ehrenamt - Neuer Teilnahme-Rekord in 2019


Valerie Pichler, Margit Pöschl und ich Gerhard Schober haben als Seniorenstudenten der UNI 55 Plus das Thema „Malen mit dementiell erkrankten Menschen“ erarbeitet und setzen dieses nun in Seniorenheimen um. Foto: Caritas Salzburg, Hofmann

Am 5. Dezember war internationaler Tag des Ehrenamtes. Aus einem Seminar an der Universität Salzburg im Rahmen der "Uni 55 Plus" entstand das Projekt "Malen mit dementiell erkrankten Menschen". Einer der drei Initiatoren ist Gerhard Schober aus Hallein, ihn hat das Projekt zum begeisterten Ehrenamtlichen gemacht. "Ich war bis vor sechs Jahren beruflich selbstständig und hätte keine Zeit für ein Ehrenamt gehabt. Jetzt erfüllt mich diese Aufgabe sehr". Seit 2017 sind Schober und seine Kolleginnen regelmäßig in Seniorenhäusern und malen mit den Bewohnern. Mitmachen können Senioren mit und ohne Demenz.

"Mit der Aktion schaffen wir eine Auszeit von der Krankheit. Die Menschen können aktiv werden und stolz auf ihr Ergebnis sein. Das bewegt mich sehr", sagt Schober. "Unsere Malgruppe geht aus jeder Stunde mit eben so viel positiven Erlebnissen heraus, wie wir in unser Projekt hineingesteckt haben."

Die Uni 55-PLUS ist mit ihrem Lehrangebot für Personen ab dem 55. Lebensjahr weiterhin auf Erfolgskurs – beginnend 2012/13 mit ungefähr 250 TeilnehmerInnen ist jetzt eine neue Rekordzahl von 670 erreicht worden. Wie Herr Weichbold (Vizerektor Lehre) versichert hat, wird die Uni 55-PLUS auch weiterhin eine wichtige Funktion in der Universität Salzburg einnehmen.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis
Aktuelle Veranstaltungen an der Universität Salzburg

9. Paris Lodron Ball



Einmal im Jahr findet der Paris Lodron Ball der Universität Salzburg statt. Der nächste Termin dafür ist am SA 18. Januar 2020 in den Prunkräumen der Alten Residenz Salzburg. Zu den Programm-Highlights gehören Tanz und Musik in vier Prunksälen der Residenz, Gesellschaftstänze aus Mozarts Zeit, eine Eröffnungspolonaise, die Mitternachtseinlage und Quadrille. Für interessierte BallbesucherInnen ist das Museum St. Peter (Domquartier) geöffnet. Das Programm finden Sie hier.

Anlässlich dieses festlichen Events gibt es heuer wieder kostenlose Einführungskurse für Gesellschaftstänze. Die TeilnehmerInnenzahl ist begrenzt. Alle Infos dazu finden Sie hier.

Eintrittspreise und Kartenverkauf

Flanierkarte 50 Euro
Flanierkarte für Schüler und Studierende bis 27 Jahre 25 Euro
Ballkarte mit Tischplatz: 70 Euro

BITTE BEACHTEN: Die extra erforderliche (!) Tischreservierung erfolgt nach dem Kartenkauf unter der Telefonnumer oder Email-Adresse, die auf der Eintrittskarte angegeben ist.

Ballkarten sind in jeder Filiale der BANK AUSTRIA österreichweit erhältlich.

Online Kartenverkauf:
Bank Austria Ticketing (ohne Vorverkaufsgebühr)

Weitere Infos

Zurück zum Inhaltsverzeichnis
Aktuelle Veranstaltungen an der Universität Salzburg

Weihnachtlicher Bücherflohmarkt und Adventskalender der Universitätsbibliothek Salzburg ...

... zugunsten von ArMut teilen - Unterstützung von Alleinerziehenden in akuten finanziellen Notlagen


Von 9. - 20. Dezember 2019 findet im Eingangsbereich der Hauptbibliothek sowie in der Fachbibliothek UNIPARK während der Bibliotheksöffnungszeiten der traditionelle weihnachtliche Bücherflohmarkt, im heurigen Jahr zugunsten von "ArMut teilen" - Unterstützung von Alleinerziehenden und Kindern in akuten finanziellen Notlagen, statt.

ArMut teilen unterstützt Menschen mit festem Wohnsitz in der Stadt Salzburg, die sich in einer finanziellen Notlage befinden. Weitere Informationen zu „ArMut teilen“ finden Sie hier

Am Mittwoch, 11. Dezember 2019 von 9.00 - 20.00 Uhr, findet der weihnachtliche Bücherflohmarkt auch an folgenden Bibliotheksstandorten statt:

** Gesellschaftswissenschaften
** Rechtswissenschaften Toskanatrakt
** Naturwissenschaften

Adventkalender der Universitätsbibliothek Salzburg

Auch in diesem Jahr öffnet für Sie die Universitätsbibliothek Salzburg im Advent 24 Fenster in der Hofstallgasse und im Online-Adventkalender. Texte und Bilder mögen Ihnen „lichtvolle Impulse“ in der Zeit auf Weihnachten hin bescheren.

Alle Bilder und Gedichte können Sie auch Tag für Tag im Online Adventkalender unter: https://www.ubs.sbg.ac.at/advent/kalender.htm nachlesen.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis
Weitere Veranstaltungen

Weitere Veranstaltungen an der Universität Salzburg

DI 10.12.: Ateliersgespräch mit Sabine Coelsch-Foisner und Sascha Oskar Weis - "My Fair Lady - Der lange Weg von Ovid zum Broadway Musical" ... mehr

MI 11.12.: Vortrag "Soziale Wärme oder die Freude an der Neugierde" mit Airan Berg (Festival der Regionen) - Kooperationsschwerpunkt Wissenschaft & Kunst

DO 12.12.: 4. Filmreihe „Filmclub Horizonte Slawistyka, Slavistika, Cлавистика“ - Tschechische Film "Všechno bude / Winter Flies" ... mehr

DO 12.12.: Vortrag „Künstliche Intelligenz und Menschenrechte“ mit Reinhard Klaushofer - Salzburger Juristische Gesellschaft ... mehr

DO 12.12.: Figurationen und Szenen des Beginnens - Vortrag "Anfangen im System. Finden, Ordnen, Formen, Merken, Reden in der Rhetorik" mit S. Kammer, LMU München

FR 13.12.: Gastvortrag: "Natural Selection on Immune Function" in englischer Sprache - Biowissenschaften ...mehr

MO 16.12.: Vortrag "Ukraine – Moskau – Konstantinopel" - Der Korchenkonflikt inder Orthodoxie ... mehr

Zurück zum Inhaltsverzeichnis
Weitere Veranstaltungen

Alle weiteren Veranstaltungen ...

Weitere aktuelle Veranstaltungen an der Universität Salzburg finden Sie hier

Zurück zum Inhaltsverzeichnis