Wenn die Inhalte nicht korrekt dargestellt werden klicken Sie bitte hier
Newsletter vom 25.4.2012

Liebe LeserInnen,

herzliche Grüße sendet
das Büro für Public Relations an der Uni Salzburg.





Sponsionen und Promotionen
Die Universität Salzburg gratuliert ihren Absolventinnen und Absolventen sehr herzlich, die am 18. April 2012 spondiert und promoviert haben.

zurück zum Inhalt


2nd ASEM‐Workshop
Am Donnerstag, 26.4., und Freitag, 27.4.12, findet an der Naturwissenschaftlichen Fakultät ein Workshop der Österreichischen Gesellschaft für Elektronenmikroskopie (ASEM) mit dem Titel „Advanced Electron Microscopy“ statt.

zurück zum Inhalt


Öffentliche Ringvorlesung "Kunstzerstörung"
Allons brûler le théâtre!“ Rousseau und das Theater oder "Die Geschichte einer Hassliebe", Peter Kuon (Salzburg) - Mittwoch, 02. Mai, 18.30-20.00h, Unipark Nonntal, Erzabt-Klotz-Str. 1 (E.002, Agnes Muthspiel Saal).

zurück zum Inhalt


Ringvorlesung "50 Jahre Paris Lodron Universität"
Am 7. Mai 2012 gibt es im Rahmen der Ringvorlesung „50 Jahre Paris Lodron Universität. Geschichte – Gegenwart – Zukunft“ zwei Vorträge mit Sylvia Hahn zu "Frauen an der Universität" und Drago Pintaric zu "Salzburg und Bologna: Die Studienreform".

zurück zum Inhalt


„Historische Expertise für die Regionalisierung in Europa"
„Historische Expertise für die wirtschaftliche und politische Regionalisierung in Europa“ - Christian Dirninger und Franz Schausberger diskutieren im Rahmen ihrer Lehrveranstaltung mit dem Generalsekretär des Kongresses der Gemeinden und Regionen des Europarates (KGRE), Dr.Andreas Kiefer, am 7. Mai 2012, 17-19 Uhr, Edmundsburg, Hörsaal 241. Gäste sind herzlich willkommen.

zurück zum Inhalt


Antrittsvorlesungen an der Naturwissenschaftlichen Fakultät
Die Naturwissenschaftliche Fakultät der Paris-Lodron-Universität Salzburg lädt am Mittwoch, 9. Mai 2012 um 16:15 Uhr, in das Audi Max (HS 401) der Naturwissenschaftlichen Fakultät, Hellbrunner Straße 34, zu den Antrittsvorlesungen ein.

zurück zum Inhalt


"Leidenschaftliche Spiritualität"
Am 7. Mai um 17 Uhr gibt es am ifz im Edith Stein-Haus einen Gastvortrag von Dr. Beate Beckmann-Zöller (München) zum Thema "Leidenschaftliche Spiritualität: Hildegard von Bingen, Elena Guerra, Edith Stein". Dazu lädt das Internationale Forschungszentrum für soziale und ethische Fragen ein.

zurück zum Inhalt


FB-Linguistik & ÖAW
Die Phil.-Hist. Klasse der Österreichischen Akademie der Wissenschaften hat mit Beschluss in der Sitzung vom Freitag, 20.4.2012, Herrn Ao. Univ.-Prof. Dr. Thomas Lindner zum korrespondierenden Mitglied erkoren.

zurück zum Inhalt


Kräuterprojekt
Das erfolgreiche Kräuterprojekt zwischen Mensa und dem Botanischen Garten der Paris Lodron Universität Salzburg (PLUS) geht in sein zweites Jahr! Die Partner in diesem Projekt sind Mensaleiter Rainer Schmid und Elisabeth Egger, Gartenleiterin des Botanischen Gartens der Universität.

zurück zum Inhalt


Mensa-Umbau
Der Gebäudeeigentümer BIG hat aufgrund von Mängel des Küchenbodens in der Mensa der Naturwissenschaftlichen Fakultät beschlossen, mit Beginn Juli 2012 eine Sanierung durchzuführen. Die gesamten Sanierungsarbeiten im Haus werden voraussichtlich bis Juni 2013 dauern.

zurück zum Inhalt



Sponsionen und Promotionen


Katholisch-Theologische Fakultät

MAS
Christian BUSCHAN,  Wolfhausen
Priska FILLIGER KOLLER, Degersheim
Meinrad Anton FURRER, Fällanden
Rolf KORNER, Adligenswil
Béatrice SCHWAGER MÜLLER, Elgg

Mag.theol.
Verena BULL, Goldegg
Ingeborg  HOPFERWIESER, Salzburg
Martina Elisabeth VETTER, Elsbethen

Mag.phil.fac.theol.
Ida RAKUSCHA, Thalgau

Rechtswissenschaftliche Fakultät

LLM.oec.
Birgit  MAJCAN, Salzburg

LLB.oec.
Elisabeth KASTLER, Salzburg
Bettina LECHNER, Salzburg
Gunter  SCHOBESBERGER, Salzburg
Erdogan TOYRAN, Salzburg

Mag.iur.
Daniel BRETSCHKO, Kufstein
Verena FLEISCHHACKER, Salzburg
Nadine JELLER, Salzburg
Alexander KRAS, Salzburg
Alfred KRENN, Salzburg
David OTTENBACHER, Salzburg
Sevda ÖZ ,Salzburg

Dr.iur.
Katrin Isabella SPEIGNER, Salzburg

Kultur-u.Gesellschaftswissenschaften

BA
Maja GRGIC, Munderfing
Karin LUCIAK, Altmünster

Master of Arts Studium
Marlene PAUL, St. Valentin

Mag.phil.
Lisa Maria GRÜNSEIS, Neumarkt
Ursula Julia VIERHAUSER, Oftering

Mag.Komm.
Stefanie FLÖCK, Salzburg
Sabine FREUDENTHALER, Salzburg
Christine MAYER,  Ottnang

Sport- und Bewegungswissenschaft

MAS
Michaela GUTSCHKA-COREY, Schwechat

Mag.rer.nat.
Kathrin KNAPPICH, Leonding
Ivan KULEV, Wels
Simone  LEITMANNSTETTER, Soyen
Regina PRENDL, St. Valentin
Carina RIEGLER, Braunau

Naturwissenschaftliche Fakultät

BSc
Natascha KOLLBAUER, Salzburg

MSc Studium
Raphael FÜCHSL, Gangkofen
Denise HASLINGER, Salzburg
Bettina JANSKO, Ried
Barna KASIBA, Salzburg
Stefanie KORNTNER, Salzburg
Mirco KÜCHLER, Hamburg
Alexander ROTHSCHADL, Salzburg

Mag.rer.nat.
Carmen ABFALTER,  Salzburg
Christina Maria HÖRETSEDER, St. Martin I.M.
Anna Monika LEEB-UNTERBERGER, Salzburg
Ester MEIER, Moosdorf
Verena RECHBERGER, Linz
Bettina STALLINGER, Seewalchen am Attersee
Natalia WARTINGER, Wien

MA.rer.nat.
Manuela AMRING, Timelkorn
Tina Bernadette ANGERER, Attnang-Puchheim

Dipl.-Ing.
Markus FLATZ, Bizau
York KEYSER, Salzburg
Stefan LUKESCH, Oberndorf
Anton Josef PÖLZLEITNER, Oberalm

Dr.rer.nat.
Renata SANOVIC, Salzburg
Michael ROHWER, Thalheim bei Wels

Dr.techn.
Arthur SCHUCHTER, Salzburg

zurück



2nd ASEM‐Workshop
zurück



Öffentliche Ringvorlesung "Kunstzerstörung"
Das - im Anschluss an einen langen Kulturkampf - 1766 in Genf errichtete Théâtre de Rosimond ging schon zwei Jahre später in Flammen auf. Es handelte sich wohl um Brandstiftung. Jean-Jacques Rousseau war nicht daran beteiligt, auch wenn ihm Voltaire schon zehn Jahre zuvor bescheinigt hatte, genau diese Zerstörung einer Institution und ihrer Kunst zu beabsichtigen: „Allons brûler le théâtre!". Der Vortrag beschäftigt sich mit der Polemik um die 1758 veröffentlichte Lettre à d'Alembert, in der Rousseau, der seine schriftstellerische Karriere als Theaterautor und Opernlibrettist begonnen hatte, seine Heimatstadt Genf eindringlich vor dem Bau eines Theaters warnt und vorschlägt, die artifizielle Repräsentation fiktionaler Handlungen durch authentische, bürgernahe Happenings zu ersetzen.

Konzeption: Manfred Kern, Norbert Christian Wolf

Kontakt: Tel. +43-662-8044-2377
 www.uni-salzburg.at  / www.w-k.sbg.ac.at

zurück



Ringvorlesung "50 Jahre Paris Lodron Universität"
PROGRAMM

Ringvorlesung zum Universitätsjubiläum

50 Jahre Paris Lodron Universität
Geschichte – Gegenwart – Zukunft

Universität Salzburg
HS 230, Kapitelgasse 4
Montags 18.00-20.00

07. 05.                 
Sylvia Hahn: Frauen an der Universität
Drago Pintaric: Salzburg und Bologna: Die Studienreform

14. 05.                  
Walter Pfeil: Das Personalrecht der Universitäten Sackgasse  oder Chance?
Justin Stagl: Sozialdemographie und Personalentwicklung an der Universität Salzburg

21. 05.
Reinhold Reith: Stadt und Universität in historischer Perspektive
Friedrich Schneider: Was sind die Universitäten aus volkswirtschaftlicher Sicht wert? Eine Analyse der Wertschöpfungseffekte der Universität Salzburg

04. 06.
Rupert Pichler: Forschungsförderung in Österreich und Salzburg
Margit Szöllösi-Janze: Konkurrenz um Exzellenz - Universitäten im Wettbewerb?

11. 06.
Manfried Gantner: Universitäten-Finanzierung in Österreich. Wege, Umwege, Irrwege und Auswege?
Johann Hagen: Universitätsorganisation im Wandel

18. 06.
Podiumsdiskussion zu „Gegenwart und Zukunft der Universität“:
Moderation  Michael Mair (ORF Salzburg) - mit Merith Niehuss (Uni-Rätin),
Heinrich Schmidinger (Rektor), Friedrich Faulhammer (BMWF) und Simon Hofbauer (ÖH).

zurück



„Historische Expertise für die Regionalisierung in Europa"
zurück



Antrittsvorlesungen an der Naturwissenschaftlichen Fakultät
zurück



"Leidenschaftliche Spiritualität"
Die Philosophin Beate Beckmann-Zöller erforscht die humanwissenschaftlichen Ansätze großer Frauenpersönlichkeiten aus Philosophie und Kirchengeschichte. Sie promovierte über Edith Stein und zählt zu den bedeutendsten Forscherinnen, die sich im deutschsprachigen Raum dem Thema der Religionsphilosophie, Spiritualität und Mystik im Werk und Leben der größten Philosophinnen und Theologinnen widmen. Sie ist u.a. die Autorin von "Frauen bewegen die Päpste" (Augsburg 2010).

Wir bitten um eine Anmeldung unter mvormayr@ifz-salzburg.at bis 5. Mai.

Dr. Małgorzata Bogaczyk-Vormayrh
z.Z.: ifz - Internationales Forschungszentrum für soziale und ethische Fragen Mönchsberg 2A - Edith Stein Haus A-5020 Salzburg
mobile: 0043.664.73553619
mail: mvormayr@ifz-salzburg.at
skype: m.bogaczyk-vormayr
http://www.ifz-salzburg.at/?p=411

zurück



FB-Linguistik & ÖAW
Thomas Lindner (geb. 1968) ist am FB Linguistik im Bereich „Historisch-vergleichende Sprachwissenschaft“ tätig. Zu seinen Spezialisierungen gehören darüber hinaus noch Latinistik und Namensforschung. Er ist Vorsitzender der Salzburger Ortsnamenkommission.
zurück



Kräuterprojekt
Das Projekt steht unter der Patronanz von PLUS Green Campus, dem Nachhaltigkeitsprogramm der Universität Salzburg. Auch heuer werden wieder Kräuter wie Schnittlauch, Basilikum oder Liebstöckel vom Botanischen Garten nach biologischen Richtlinien angebaut und tagesfrisch zur Verfeinerung von Speisen in der Mensa verarbeitet.

Dieses Projekt verwirklicht die drei Säulen, auf denen Nachhaltigkeit steht, in bester Weise. Die Natur profitiert durch einen schonenden Umgang mit Ressourcen, die biologische Abbaumethode und durch die Vermeidung von Transportwegen mit dem Auto.

"Wir Menschen können uns an frischen Aromen und an Kräutern, die ohne Einsatz von Chemie gezogen werden, erfreuen", so Elisabeth Egger.

Zudem ist für beide Projektpartner auch eine wirtschaftliche Win-win-Situation gegeben. Seit Mitte April sind schon die ersten Ernten von Schnittlauch erfolgt und im Laufe des Sommers werden weitere Kräuter entsprechend der Vegetationsperiode dazukommen.

ao.Univ.Prof. Mag. Dr. Thomas M. Weiger Department of Cell Biology Division of Cellular & Molecular Neurobiology thomas.weiger@sbg.ac.at
zurück



Mensa-Umbau
In diesem Zeitraum ist kein Küchenbetrieb möglich, die Caféteria wird jedoch mit einem erweiterten Angebot geöffnet haben. Sowohl der Innenhof (bei Schönwetter) als auch ein Teil des Mensa-Speiseraumes werden zur Verfügung stehen.

Betriebsleiter Rainer Schmid: "Wir hoffen, dass Sie uns trotz eingeschränktem Angebot als Gäste die Treue halten, und werden Ihnen nach Ende der Sanierungsarbeiten ab September 2013 ein attraktives, abwechslungsreiches Speisenangebot bieten können."
zurück