Wenn die Inhalte nicht korrekt dargestellt werden klicken Sie bitte hier

Newsletter Zentrum Theologie Interkulturell & Studium der Religionen vom 20.10.2019

,

Sie erhalten nun den dritten Newsletter mit Informationen über unser Zentrum.

Viel Freude beim Lesen wünscht
das Team vom Zentrum Theologie Interkulturell



Veranstaltungsankündigung
Vorschau auf die kommende Veranstaltung

Bibliothekseröffnung

Am Mittwoch, den 11. Juni 2014 wird um 17:15 die Bibliothek Bettina Bäumer am Zentrum Theologie Interkulturell und Studium der Religionen eröffnet.
Univ.-Prof. DDr. h.c. Bettina Bäumer hat ihre Salzburger Privatbibliothek dem Zentrum Theologie Interkulturell und Studium der Religionen gestiftet.
Die etwa 1.700 Bände umfassen Themen des Hinduismus, Buddhismus, der Religionswissenschaften und der Mystik. Viele davon waren bisher in Europa kaum zugänglich.
Frau Prof. Bäumer lebt seit 5 Jahrzehnten in Indien, war bereits mehrfach Gastprofessorin am Zentrum und ist die erste Ehrendoktorin der Theologischen Fakultät.

Ort: Katholisch-Theologische Fakultät, Universitätsplatz 1, 5020 Salzburg, 2. OG, Fachbereich Systematische Theologie
Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!


ZURÜCK ZUM INHALT

Universitätslehrgang
Info über den Universitätslehrgang

Der erfolgreiche Universitätslehrgang

Spirituelle Theologie im interreligiösen Prozess,

der gemeinsam mit dem Lassalle-Haus Bad Schönbrunn und dem RomeroHaus Luzern veranstaltet wird, findet von 2014 bis 2016 bereits zum dritten Mal in der Schweiz statt.

Programm

Anmeldungen/Bewerbungen bis zum 20. Juni 2014 bitte an Fr. Daniela Bächtold
Es werden 7 Stipendien in der Höhe von je 3.000 CHF vergeben!

ZURÜCK ZUM INHALT

Veranstaltungsrückblick
Ein kurzer Rückblick auf die vergangene Veranstaltung

Empfang der Religionen

Der dritte Empfang der Religionen zum Thema "Buddhismus" fand am 13. November 2013 an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Salzburg statt.

Die Veranstaltung begann mit einem religionsverbindenden Gebet in der Kollegienkirche, das vom Afro-Asiatischen-Institut vorbereitet wurde.
Den anschließenden Empfang eröffneten mit Grußworten Vizerektorin Univ.-Prof. Dr. Sylvia Hahn, die Integrationsbeauftragte der Stadt Salzburg Mag. Anja Hagenauer und der Geschäftsführer der Diözesankommission für den interreligiösen und interkulturellen Dialog Mag. Matthias Hohla. Nach der Einführung in den Schwerpunkt Buddhismus vom Vorsitzenden der Buddhistischen Gemeinschaft Salzburg, Mag. Kurt Krammer, hielt der tibetische Mönch und Gelehrte Tenzin Kalden Gassner den Festvortrag zum Thema "Buddhismus in Mitteleuropa - mein persönlicher Weg".

Buchpräsentation

Am 25. November 2013 wurde der Band „Christlicher Glaube im heutigen Afrika. Beiträge zu einer theologischen Standortbestimmung (ITS 49, interkulturell 13), Innsbruck 2013“ von den beiden Herausgebern Franz Gmainer-Pranzl und Rodrigue Naortangar SJ im Bondeko Salzburg (Schönleitenstraße 1) präsentiert.
Rodrigue Naortangar hielt einen Vortrag zum Thema „Schöpferische Traditionstreue: theologische Zugänge in Afrika“.

Die Buchpräsentation wurde mit einem köstlichen Büffet, vorbereitet von Monique Muhayimana (Linz), beschlossen.

Weitere Infos zum Buch

Ausstellung Ostarrichislam

Fragmente 800 jähriger gemeinsamer Geschichte.
Die vom Privaten Studiengang für das Lehramt für Islamische Religion an Pflichtschulen (IRPA) konzipierte Ausstellung macht sichtbar, wie sehr der Islam – neben Judentum und Christentum – Teil der europäischen und speziell der österreichischen Geschichte ist. Die Zeugen dieser Begegnung finden sich in Gebäuden, Schlössern, Fabriken, in Lebensläufen, Kirchen, Bauernhäusern, in der Kunst und in der Sprache, im Alltag und am Hofe, in der „Türkenmode“ und auf Friedhöfen. Sie lassen sich etwa an der maurischen Fassade des Arsenals aufspüren, im Schriftzug „Allah“, der eine steirische Kapelle ziert und in der Architektur der Karlskirche.
Zu sehen war die Ausstellung vom 18. November bis 19. Dezember 2013 an der Katholisch-Theologischen Fakultät Salzburg.

Interdisziplinäre Tagung

Am 28. und 29. November 2013 veranstalteten das Zentrum Theologie Interkulturell und Studium der Religionen, das gendup der Universität sowie die KATHARINAfeier der Theologischen Fakultät auf der Edmundsburg die interdisziplinäre Tagung „Verändern Gender Studies die Gesellschaft?“.
Den Eröffnungsvortrag zu dieser Tagung, bei der WissenschaftlerInnen aus unterschiedlichen Fakultäten der Salzburger Universität sprachen, hielt Nikita Dhawan von der Goethe-Universität Frankfurt/Main.

Der Band mit den Vorträgen der Tagung sowie mit weiteren Beiträgen aus unterschiedlichen wissenschaftlichen Perspektiven wird im Herbst 2014 in der Reihe „Salzburger interdisziplinäre Diskurse“ erscheinen.

Vortrag Sahayraj Stanley SJ

Am 5. Dezember 2103 fand im Rahmen der
„14. Entwicklungspolitischen Hochschulwochen“ (Kooperation Südwind Salzburg/Zentrum Theologie Interkulturell und Studium der Religionen)
ein Vortrag an der Theologischen Fakultät statt.
Sahayraj Stanley SJ sprach zum Thema „Corporate Greed and the Dying Indian Agriculture”.

Buchpräsentation

Am 20. Jänner 2014 wurde der Band
„Religion in postsäkularer Gesellschaft. Interdisziplinäre Perspektiven (Salzburger interdisziplinäre Diskurse, 3), Frankfurt 2013“
von den beiden Herausgebern Franz Gmainer-Pranzl und Sigrid Rettenbacher in der Rupertusbuchhandlung Salzburg präsentiert.

Die Vorstellung des Buches fand im Rahmen eines Podiumsgesprächs statt, das Sigrid Rettenbacher mit den AutorInnen Andreas Koch, Haliemah Mocevic, Gabriele Sorgo und Rudolf von Sinner führte.

Tagung

Am 27. und 28. März 2014 führte das Zentrum Theologie Interkulturell und Studium der Religionen gemeinsam mit mehreren Kooperationspartnern (Afro-Asiatisches-Institut Wien, St. Virgil Salzburg, Kirchlich Pädagogische Hochschule Graz, Haus der Begegnung Innsbruck, Kommission für interkulturellen und interreligiösen Dialog der Erzdiözese Salzburg) eine Tagung zur Förderung des interreligiösen Dialogs durch:
„Das Menschenbild im Horizont von Schuld und Verantwortung"
Vortragende aus unterschiedlichen Religionen nahmen zu dieser Thematik Stellung.

ZURÜCK ZUM INHALT

Personalia
Updates über Änderungen des Personals am Zentrum Theologie Interkulturell und Studium der Religionen

Neue Universitätsassistentin am Zentrum Theologie Interkulturell und Studium der Religionen:

Mag. Bettina Brandstetter, Theologin, Sonderkindergartenpädagogin, Erwachsenenbildnerin.

Mit dem Zentrum Theologie Interkulturell und Studium der Religionen verbinde ich die Bearbeitung vielschichtiger gesellschaftspolitischer und religiöser Wechselwirkungen, die sich mit der zunehmenden Pluralisierung unserer Gesellschaft ergeben und Menschen mitunter in prekäre Lebenssituationen drängen. In meinem Dissertationsprojekt werfe ich einen Fokus auf den gesellschaftlichen Ort Kindergarten, um dort Herausforderungen, Handlungskonzepte und subjektive Theorien von Pädagoginnen in ihrem kulturell und religiös heterogenen Setting zu reflektieren sowie interkulturelle Theoreme an diesem Praxisfeld zu validieren. Beruflich komme ich aus mehrjähriger Lehrtätigkeit in Schule und Erwachsenenbildung, zuletzt rund um den Bildungsort Kindergarten.

Unsere beiden Gastprofessoren für das Sommersemester 2014:

Prof. Dr. Andreas Nehring übernimmt drei Lehrveranstaltungen zum Thema "Hinduismus" am Zentrum Theologie Interkulturell und Studium der Religionen.

Er wurde 1957 in Braunschweig geboren, studierte Theologie mit Schwerpunkt Religionswissenschaft und Religionsgeschichte in Neuendettelsau, Hamburg, Bangalore/Indien und Heidelberg. Promotion 1991 und Habilitation 2001. Seit 2006 hat er den Lehrstuhl für Religions- und Missionswissenschaft an der Friedrich-Alexander Universität Erlangen inne.
Lehrveranstaltungen Prof. Dr. Andreas Nehring

PD Dr. Hansjörg Schmid wird zum Thema "Christlich-Islamischer Dialog - ein gesellschaftlicher Faktor?" und "Islam in Europa - Fremdkörper oder Mitgestalter" Lehrveranstaltungen am Zentrum Theologie Interkulturell und Studium der Religionen anbieten.

PD Dr. Hansjörg Schmid, 1972 in Donaueschingen geboren, studierte Theologie in Freiburg, Jerusalem und Basel.
Seit Juni 2002 arbeitet er als Referent an der Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart und seit 2004 ist er Mitglied des Gesprächskreises "Christen und Muslime" beim Zentralkomitee der deutschen Katholiken.
Lehrtätigkeiten u.a. an den Universitäten Freiburg, Tübingen, Fribourg/Schweiz und München.
Lehrveranstaltungen PD Dr. Hansjörg Schmid

Abschied von Zentrumsteam

Mag. Julia Kernecker, die am 1. Oktober 2013 als Universitätsassistentin am Zentrum Theologie Interkulturell und Studium der Religionen begonnen hatte, entschied sich im Verlauf des Probemonats (Oktober) dafür, wieder in ihre frühere Tätigkeit in der Diözese Linz zurückzukehren.

Wir wünschen ihr für ihre weiteren Aufgaben alles Gute und viel Erfolg!


ZURÜCK ZUM INHALT